die letzten 5

mD 1 Teil 3: Saisonstart nach langer Vorbereitung

Endlich war es soweit! Nach einer langen und intensiven Vorbereitung galt es in [...]

13.11.2023 Jan Rix

Die Halstenbeker Mini-Mädchen erobern die Natur rund um den Krupunder See!

Außerhalb der Halle trafen sich die Mini-Nädchen aus Halstenbek um ihrem Bewegun [...]

12.11.2023 Simon Graf

mD 1 - Vorbereitung Teil 2

Viel Training, viele Turniere und eine stetige Verbesserung zeichneten die mD 1 [...]

27.10.2023 Jan Rix

Männl. D 1, die lange Phase der Vorbereitung

Viel Arbeit für die Coaches der mD 1 in der Vorbereitung. Ups and downs in der [...]

18.10.2023 Jan Rix

Herren 1 verliert gegen den TSV Ellerbek III mit 20: 29

Geübtes und besprochenes konnten wir bis zur 15 Spielminute umsetzen. Danach hab [...]

13.10.2023 Christopher Langeloh
18.10.2023 Jan Rix 767/0

mD 1 vorbereitung

Die Vorbereitung der Saison 23/24 der 1.mD . (Teil 1)

Nach dem schönen Turnier über Ostern in Holstebro (Dänemark), bei dem wir mit tollen Spielen überzeugen konnten (Platz 13) und ein einer knappen Niederlage gegen Eilbek (Tabellenführer) im letzten Spiel der Saison 22/23 (Am Ende Platz 5 in der Landesliga Meisterrunde) starteten wir Anfang Mai, mit dem Turnier in Ahrensburg, in die Vorbereitung der Saison 23/24.

Erfreulicherweise konnten wir gleich wieder an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und alle Spiele bis zum Finale klar für uns entscheiden. Im Finale trafen wir auf die bis dahin ungeschlagenen Jungs des Walddörfer SV. Nach einem anfangs knappen Spiel, konnten wir uns mit 11:6 durchsetzen und freuten uns sehr über unseren ersten Turniersieg.

Unsere Trainingsspiele im Mai gegen SCALA und TSV Ellerbek konnten wir beide gewinnen, es zeigten sich jedoch immer wieder Schwächen in der Abwehr und im Angriff passierten uns zu viele technische Fehler.

Am 11.06. spielten wir dann zu Hause gegen unseren Ligakonkurrenten Niendorfer TSV. Nach zwei knappen Niederlagen in der Vorsaison wussten wir, dass es gegen die körperlich überlegende Niendorfer schwer werden würde. So kam es dann auch. Durch viele technische Fehler im Angriff gerieten wir früh in Rückstand. Zudem kam Niendorf über ihre starken Kreisläufer zu vielen leichten Toren. So verloren wir auch das dritte Spiel in Folge gegen Niendorf und wussten spätestens jetzt, dass uns eine ganz schwere Saison bevorstehen würde.

Eine Woche später fuhren wir zum gut besetzten Turnier nach Neumünster (MTV Lübeck, HSV Handball, Eider Harder, Henstedt Ulzburg etc.). Bei Temperaturen um die 30 C° wurde das Turnier zur Hitzeschlacht. Im ersten Vorrundenspiel trafen wir auf den Bramstedter TS, die wir überraschend deutlich mit 15:7 schlagen konnten. Auch im zweiten Spiel zeigten wir eine gute Leistung und gewannen gegen Henstedt Ulzburg mit 15:9. Nach einer längeren Pause mussten wir nun gegen die starken Jungs von Eider Harder ran und wir sollten das ganze Spiel nicht in Schwung kommen. Durch viele technischen Fehler und unkonzentrierte Torabschlüsse verloren wir deutlich mit 10:17. Nachdem wir das letzte Gruppenspiel gegen den dänischen Vertreter aus Hojby klar mit 15:5 gewinnen konnten, freuten wir uns auf das Viertelfinale gegen den HSV Handball. In einem umkämpften Spiel liefen wir früh einem 5 Tore Rückstand hinterher. Doch wir kämpften uns Tor für Tor nochmal ran und hatten kurz vor Schluss die Chance auszugleichen. Leider fehlte uns das Glück beim Torabschluss, sodass wir uns mit 14:16 geschlagen geben mussten und schon früher wie gehofft aus dem Turnier ausschieden.

Doch schon drei Tage später stand das nächste Trainingsspiel gegen HH Nord an, die mit sehr guten Turnierergebnissen auf sich aufmerksam gemacht hatten. Das zeigte sich dann auch im Spiel. Durch ihre gute Abwehr verloren wir häufig den Ball und bekamen viele Gegentreffer durch die 1. Und 2. Welle. So lagen wir nach den ersten 20 min. mit 7:12 hinten. Im weiteren Spielverlauf konnten wir immer besser ins Spiel finden und kamen durch ein besseres Zusammenspiel häufiger zum Torabschluss. Nach 60 min. Spielzeit trennten wir uns 36:37.

Ende Juni spielten wir dann noch ein Testspiel gegen Rellingen. In dem Spiel zeigten wir eine gute Abwehrleistung und auch im Angriff konnten wir viele schöne Tore durch ein gutes Zusammenspiel erzielen. Wir gewannen das Spiel, aber uns war klar, dass wir die Jungs in der Saison nicht unterschätzen dürften.