die letzten 5

mD 1 Teil 3: Saisonstart nach langer Vorbereitung

Endlich war es soweit! Nach einer langen und intensiven Vorbereitung galt es in [...]

13.11.2023 Jan Rix

Die Halstenbeker Mini-Mädchen erobern die Natur rund um den Krupunder See!

Außerhalb der Halle trafen sich die Mini-Nädchen aus Halstenbek um ihrem Bewegun [...]

12.11.2023 Simon Graf

mD 1 - Vorbereitung Teil 2

Viel Training, viele Turniere und eine stetige Verbesserung zeichneten die mD 1 [...]

27.10.2023 Jan Rix

Männl. D 1, die lange Phase der Vorbereitung

Viel Arbeit für die Coaches der mD 1 in der Vorbereitung. Ups and downs in der [...]

18.10.2023 Jan Rix

Herren 1 verliert gegen den TSV Ellerbek III mit 20: 29

Geübtes und besprochenes konnten wir bis zur 15 Spielminute umsetzen. Danach hab [...]

13.10.2023 Christopher Langeloh
30.09.2023 Stephan Philipps 861/0

wC gegen Lübeck

Weibl. C schlägt MTV Lübeck 27:26

Was war geschehen?
Primetime im WoBo, wC Oberliga, HTS/BW96 Handball vs. MTV Lübeck.

Lübeck wie erwartet noch ungeschlagen, wir nach einem Sieg gegen den amtierenden Meister aus Handewitt und zwei unglücklichen Niederlagen gegen Nord-Harrislee und die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg mit 2:4 Punkten in der unteren Hälfte der Tabelle.

Lilia hatte mit der Auswahl gegen Lübeck gespielt und von 2-3 bärenstarken Girls berichtet, die kaum zu halten waren, nebst zahlreicher guter Ergänzungsspielerinnen. Im Sand beim HT-Beach-Cup  hatten wir schon ihre individuelle Klasse gesehen, den Cup dann aber selber gewonnen.

Wir hatten viel Respekt, als die Girls aus Lübeck in die Halle kamen und diese schon fast mit aufreizender Gelassenheit in Beschlag nahmen. Wir mit einer nicht unerheblichen Nervosität, spulten unter Nickis Anleitung unser Warm-Up runter und konzentrierten uns auf uns selbst.

Wie fit waren die Torfrauen? Stella mit kaputten Fingern und Schmerzen in der Kniekehle, Lara mit Schiene nach dem unglücklichen Ausrutscher vorm Nord-Harrislee Spiel. Final spielte die, die gerade keine Schmerzen hatte!

Wie waren die Girls von der Klassenreise wieder gekommen. Nicht alle waren Freitag früh im Bett.

Lübeck ging 4:2 in Führung und schien das Spiel leicht zu kontrollieren. Aber Halbzeit 14:14, alles offen.

Bis zum 24:25 Lübeck vorne, doch die Girls aus Halstenbek und Schenefeld blieben ihrer Abwehr treu. Offene Feldschlacht, „All-In“ bis zur Erschöpfung wie Stephan sagt. die Gegnerinnen isolieren, zum Prellen und langen Wegen zwingen, Bälle rausspielen und dann Attacke.  

Dann die letzten 3 Minuten, die Halle tobt, was für ein Anhang, was für ein Happening. Dem Gegner schwinden die Kräfte, Nina mit letztem Einsatz und einem sauberen „Steal“. Zwei weitere leichte Ballverluste des MTV bedeuten 3 Tore in Folge für uns. Lübeck verkürzt noch einmal auf 26:27, doch dann war die Sensation perfekt. Unbändiger Jubel, die Fans flippen aus. Die Spielerinnen liegen sich in den Armen und die Coaches haben diesmal alles richtig gemacht! Mit diesem Sieg sind wir endgültig in der Oberliga angekommen!  

Hier das Lob des Gegners auf Instagram.

Wahnsinn die Unterstützung unserer Fans, vielen, vielen Dank für diese Kulisse.

Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel und nächste Woche geht es zum starken Nachwuchs von Holstein Kiel/Kronshagen, denen wir in der Quali eine Niederlage beibrachten, die in der vergangenen Woche der SG Hamburg-Nord aber einen Punkt abtrotzen konnten und dieses Wochenende nur 27:29 gegen den AMTV verloren. Obacht ist geboten!

Nächstes Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten, die Girls aus Bad Schwartau. Kommt in die WoBo-Hölle am 4.11., um 12:00 Uhr.