die letzten 5

weibl. E 4 mit Remis gegen den Tabellenführer aus dem Alstertal

Nach einer 2:9 AUftaktniederlage im 1. Spiel der Saison konnte die weibl. E 4 de [...]

19.02.2020 Karin Röhl

Männl. B-Jugend 1 erkämpft Erfolg gegen SG Hamburg-Nord 2

Am Ende eines eher zähen Spiels gewinnt die männl. B-Jugend 1 mit 22:17 (11:7) g [...]

10.02.2020 Frank Unterspann

weibl. E 4 feiert ersten Sieg!!!

Im 4 Spiel der noch jungen Kareriere ist es nun passiert! Die weibl. E 4 konnte [...]

02.02.2020 Karin Röhl

Die weibl. D 2 startet mit einem Favoritensturz in die Rückrunde!

Die weibl. D 2 machte sich heute auf nach Uetersen um gegen den Tabellenführer d [...]

02.02.2020 Stephan Philipps

männl. E 6 entführt die Punkte aus der Bergstraße

Heute ging es für die neue männl. E 6 nach Wedel in die Bergstraße! Wie wir neu [...]

01.02.2020
01.02.2020 164/1

Männlich E 6 mit erstem Sieg gegen die HSG RIssen/Wedel!

Denn unserer unglaublichen Ressourcen an Talenten, haben wir in der Rückserie eine 6. männl. E nachgemeldet und eine 7. männl. E (2011er aus Schenefeld) in den Spielbetrieb integriert!

Aus der mE 5 der Hinserie wurden somit die mE 5 und mE 6 der Rückserie!
Teile der Spiele werden aber gespielt auch von den 2011ern aus Schenefeld!

Alles klar?

Zwei Niederlagen gegen Rellingen (Susis 2011er) und die SG Osdorf/Lurup (Stephans Jungs aus Halstenbek) ließen uns mit Spannung dem Spiel gegen die Jungs und Mädchen der HSG Rissen/Wedel entgegenfiebern!

Insbesondere das Spiel gegen Osdorf/Lurup sah schon sehr gut aus! Spielverderber nur der Ball! Der Wollte nicht ins Tor! 2:11, geknickte Jungs, trotzdem ein erleichterter Coach Stephan! Der Gegner fast nur Jg. 2009 und wir „nur“ Minis! Technisch, taktisch ein Spiel auf Augenhöhe!  

Der Gegner heute querbeet mit den Jahrgängen 2009 bis 2012 bestückt, Jungs und Mädchen, wir 7x Jg.2011 und 2x 2012, also komplett Minis!

Stephan flog von der wE 1 vom Bickbargen ein und das Team brachte sich fast eigenständig auf Betriebstemperatur! Einem hochkonzentrierten Warm-Up (vom Hören Sagen), folgte ein großartiges Spiel zweier Teams auf Augenhöhe!

Leichte Verunsicherung noch in der Kabine, als ein Spieler fragte „Kommt Paco heute nicht?“ Den Shooter aus der mE 5 hätte man gerne an der Seite gewusst!

Nein, Paco kommt heute nicht, ihr seid heute die Entscheider! Nein Gustav kommt heute auch nicht! Wer geht ins Tor? Die Entscheidung fiel auf Joris! JoJo meisterte seine Aufgabe bravourös und so entbrannte eine offene Feldschlagt!

Da Rissen/Wedel nur 7 Aktive hatte, einigten sich Stephan und Ines Burmeister schon im Vorfeld auf ein 5+1 auf dem Feld, statt des üblichen 6+1! Rissen/Wedel hatte so einen Spieler zum Wechseln, wir konnten ständig tauschen und die wichtigste Komponente, die Ballkontakte pro Spieler nahmen deutlich zu!

Der Spielverlauf war schnell klar!  

Ein großer Spieler bei Rissen/Wedel unterstützt durch eine tolle Torfrau kämpfte gegen ein "Mini"-Kollektiv, welches eng am Gegner agierend viele Bälle eroberte und der gegnerischen Torfrau (nur) 5 Bälle ins Netzt werfen konnte!

Auf der anderen Seite entwischte uns Jonte Dreyer aus Wedel 3x und netzte für JoJo unhaltbar ein!

5:3 zur Halbzeit, eine großartig pfeifende Schiedsrichterin und frenetische Fans auf den Rängen! Danke!

Torwarttausch, Tino für Joris (ab der 31. Fynn), ansonsten weiter „Attacke“!

Auch der Gegner delegierte jetzt seine Amazone Valentina Eddelbüttel vom Tor aufs Feld!
Die junge Dame heizte uns mächtig ein und beim Stand vom 6:6 schien das Spiel zu kippen!

Doch frische Kräfte auf die Platte und das Spiel lief wieder in unserem Sinne!

Insbesondre Till war der Staubsauger in Person! Vorne hinten und im Mittelfeld! Till war schon da!
Malo hatte in der Halbzeit viel Zielwasser getrunken und so konnten wir auf 10:6 davon ziehen!

Groß der Jubel, als beim Stand von 11:8 der Schlusspfiff ertönte!

Abklatschen mit einem großartigen Gegner und dann die Welle für die Fans!

Spielerinnen und Spieler auf beiden Seiten stehend KO!
Wie wir vernahmen kommt in Wedel nach dem Spiel die heiße Badewanne!

Was der Coach der HTS/BW96 seinen Spielern empfahl bleibt ein Geheimnis!
Auf jeden Fall wäre feiern nicht die verkehrteste Variante!

Entscheidend aber nicht die Ergebnisse, sondern die Entwicklung! Und die zeigt bei allen Spielern steil nach oben!

Gegner wie heute sind Gold wert, weil eine ähnliche Philosophie besteht und die Kinder in Ruhe lernen können! 
Hatten wir mit den Kids aus Wedel (und Osdorf/Lurup) doch vor Weihnachten auch schon ein gemeinsames Training mit Schwerpunkt Abwehr absolviert! Die Fortschritte auf beiden Seiten unverkennbar! 

Im nächsten Spiel (9.2., Achter de Weiden) geht es nun gegen die 3. Vertretung des FC St. Pauli, die gegen Rissen/Wedel ein 32:7 auf die Platte brachten! Mal sehen, ob wir in kompletter Besetzung dagegenhalten können!