die letzten 5

WK III Handball: Jungs des Wolfgang-Borchert Gymnasiums trium-phieren bei Landesmeisterschaft in Husum!

Die Erfolgsstory der Handball-Jungs des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums geht weiter [...]

05.03.2019 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 2: In der Rückrunde weiterhin ungeschlagen ...

... nachdem das TEAM die ersten beiden Spiele der Rückrunde gegen den Barmstedte [...]

25.02.2019 André Grohde

Handball-Teams des Wolfgang-Borchert Gymnasiums weiter im Vorwärtsgang!

Mit starken Leistungen bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften machen die WoBo-Han [...]

11.02.2019 Stephan Philipps

Halstenbeker Jungs dominieren Mini-Spielfest in Ellerbek!

Noch als letzte Teams in das Feld gerutscht, wollten wir nun auch auf dem dritte [...]

21.01.2019 Stephan Philipps

Männl. E-Jugend 7 ??? Der Boom hält an!

Verwundert reiben sich einige Beobachter die Augen beim Anblick einer männl. E-J [...]

27.12.2018 Stephan Philipps
07.04.2018 Conny Henning 232/0

3. Damen: Kantersieg gegen TSV Stellingen

Wer hätte das gedacht? Wir hatten noch immer einige Kranke und Geschwächte zu beklagen und das Hinspiel in nicht sooooo guter Erinnerung.

Trotz der Umstände war die Ansage klar, alles geben! 

Wir hatten auch genügend Zeit in der Halle uns warm zu machen. 30 Minuten #dasistunserezeit von #KUULT sollte reichen. 

Anpfiff und los!

Aber irgendwie ging es nicht los. Die ersten 10 Minuten waren nicht sonderlich gut. Aber wir steigerten uns. Dann lief es ordentlich rund. Die Deckung ließ nichts mehr zu. Was bei einem Angriff der Stellingerinnen von gefühlten 5 Minuten nicht unanstrengend war. Wir erarbeiteten uns hinten die Bälle und konnten vorne einnetzen. Bereits zur Halbzeit konnten wir uns auf 13:5 absetzen.

Wir wissen ja, wenn wir schnell hoch führen, tun wir uns immer etwas schwer.

ABER heute nicht!

Die Deckung stand auch in der zweiten Halbzeit und wenn mal einer durchflutschte, war Annika zur Stelle. Wir bauten unsere Führung weiter aus. In der 44 Minute stand es bereits 21:9. 

In den letzten 16 Minuten haben wir KEIN Tor mehr kassiert. 

Wir gewinnen, anders als vermutet, souverän mit 29:9 (oder jetzt doch 30:9? Das wäre halt noch mal wichtig, bei dem 30sten Tor muss der Torschütze ja einen ausgeben).

Wir haben den Platz an der Sonne zurück! Diesen heißt es nächstes Wochenende zu verteidigen, denn da kommt es zum direkten Vergleich mit Moorrege.

Eure 3. Damen

***SAFETY FIRST***