die letzten 5

5. Damen sucht Trainer

Per sofort suchen die 5. Damen der HTS/BW 96 Handball einen Trainer! Handball k [...]

23.04.2021 Stephan Philipps

mD1 unterliegt mD2 im internen Vereinsduell

mD1 unterliegt mD2 im internen Vereinsduell Für die mD1 der HTS/BW96 begann die [...]

25.10.2020 Peter Schmidt

Glückwunsch zur vorzeitigen Hamburger Meisterschaft!

männl. E 1 Meister aller Klassen - in unnachahmlicher Manier bestritten die Jung [...]

22.10.2020 Stephan Philipps

Die männl. D 4 schließt die Saison 19/20 mit Platz 2 ab!

Lange lagen wir auf Platz 3-4, eh die Rückrunde und Corona uns Platz 2 der Bezir [...]

09.04.2020 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 1 sichert sich Platz 3 in der Landesliga

Im vorletzten Spiel der Rückrunde traf die mC1 des HTS/BW96 Handball am Samstag, [...]

06.03.2020 André Grohde
08.12.2017 Frank Unterspann 827/0

2. Herren sichert Herbstmeisterschaft mit Sieg über Esingen

Unser Gegner reiste mit dezimiertem Kader an und versuchte konsequent, das Spieltempo zu verlangsamen. Dennoch gingen wir schnell mit 4:1 (5. Minute) in Führung, gestatteten den Esingern aber immer wieder viel zu einfache Torerfolge über den Mittelblock und hatten unsererseits große Schwierigkeiten, den Ball im Tor unterzubringen. Am Ende hatten wir 22 Fehlwürfe aus besten Positionen gesammelt. So ließen sich die Esinger nicht abschütteln und kamen mit dem 12:12 (24. Minute) sogar zum Ausgleich, konnten aber zu keinem Zeitpunkt die Führung übernehmen. Immerhin retteten wir eine 14:13-Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte folgte dann unsere beste Phase – wir gingen endlich mit der notwendigen Konsequenz ins Tempospiel. Bis zum 15:15 (35. Minute) konnten die Esinger noch mithalten, beim 21:15 (43. Minute) hatten wir die Partie zu unseren Gunsten entschieden. Da die Esinger weiterhin konsequent jegliches Tempo aus dem Spiel nahmen, passierte bis zum Endstand von 29:24 dann auch nicht mehr viel.

Fazit: Dieses Spiel war sicherlich nicht schön, wirklich gefährdet war unser Sieg aber auch nicht. Zum Abschluss der Hinserie wurden uns noch einmal sehr deutlich unsere Schwächen aufgezeigt, an denen es in der Winterpause zu arbeiten gilt.

Nach dem für uns letzten Spiel in der Hinrunde können wir nun entspannt verfolgen, wie sich die Mannschaften auf den Plätzen hinter uns gegenseitig die Punkte abnehmen. Tabellarisch sind wir voll im Soll, spielerisch ist aber noch viel Luft nach oben. Hier machten sich die zahlreichen Krankheiten, Verletzungen und Abwesenheiten während der Vorbereitung immer deutlicher bemerkbar, daher werden wir ab der kommenden Woche mit einer mindestens ebenso intensiven Vorbereitungsphase auf die Rückrunde starten – dieses Mal aber in kompletter Besetzung. Klar ist aber auch, dass im neuen Jahr viele komplizierte Spiele auf uns warten – da gilt es, den Fokus und die Konzentration nicht zu verlieren.

Aufstellung: Alexander Hansal, Florian Walther – Tobias Popp (10), Jan Pippel (5/2), Darius Soleinsky, Lucas Bergmann (je 3), Jannik Ralfs, Julian Weiß, Johannes Fischer (je 2), Jan Sell, Daniel Bialas (je 1), Bastian Gerhold, Jonathan Bresch, Ricky Nordmann.