die letzten 5

HTS/BW96 Handball rockt Ahrensburg!

Zum ersten Mal hatte sich die HTS/BW96 Handball mit einem wirklich großen Kontin [...]

16.05.2019 Stephan Philipps

Wir sind weiblich EEEEE!

War in den letzten Monaten immer von einer Armada an männl. E-Teams die Rede, so [...]

30.04.2019 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 2: Fernduell um Tabellenplatz zwei zum Saisonabschluss ...

Am Samstag, den 30.03.2019, trat die zweite männlich C-Jugend des HTS/BW96 gegen [...]

01.04.2019 André Grohde

WK III Handball: Jungs des Wolfgang-Borchert Gymnasiums trium-phieren bei Landesmeisterschaft in Husum!

Die Erfolgsstory der Handball-Jungs des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums geht weiter [...]

05.03.2019 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 2: In der Rückrunde weiterhin ungeschlagen ...

... nachdem das TEAM die ersten beiden Spiele der Rückrunde gegen den Barmstedte [...]

25.02.2019 André Grohde
26.06.2018 Stephan Philipps 1406/1

Zweimal männl. E beim Ede-Menzler-Turnier 2018

Durch das große Konkurrenzangebot hatten sich in diesem Jahr „nur“ zwei Teams für das Turnier in Barmstedt angemeldet!

Emmanuel mit der mE 4 und Stephan mit der mE 2 hatten sich für einen letzten Härtetest vor den Sommerferien entschieden!

23 mE-Teams gingen in 4 Gruppen an den Start! Mit 5 Gruppenspielen a 2x 8 Minuten waren wir schon ganz gut bedient! Wer weiter kam, bekam den Marathon garantiert!

Die mE 4 landete als mE 2 leider in der „Todesgruppe“! Gegen THB Hamburg 03, die HSG Fockbek/Nübbel, die starken Berliner vom VfL Lichtenrade sowie Staffel 1-Aspirant Hamburg-Nord 1 wurde wacker gekämpft, aber final waren die 2 Jahre älteren Gegner nicht zu knacken!

Das Erfolgserlebnis gab es gegen die fast gleichalten Jungs von Hamburg-Nord 3, die mit 2:1 besiegt werden konnten! Jubel und ausgelassene Stimmung, denn der durchaus schon guten Leistung!

Ergebnisse der mE 4: http://handball.bmtv.de/index.php?site=tb

Schon früh angereist, hatte sich die mE 2 heute einiges vorgenommen! Auf Grund kurzfristiger Absagen, traten wir mit nur 8 Spielern an, um später noch durch Matthis verstärkt zu werden, der ab Spiel 5 gelangweilt auf dem Platz stand um Cousin Kester zuzuschauen!

Um es vorweg zu nehmen, in der Gruppe wurden die Gegner mit fortlaufender Zeit immer angenehmer!

Im ersten Spiel ging es gegen die starken Jungs aus Bargteheide, die uns in Ahrensburg noch einige Mühe gemacht hatten und mit etwas mehr vorwärtsdrang auch heute hätten sehr weit kommen können! Konzentriert siegten wir mit 8:3, aber opti war das noch nicht!

Dann kam der Nieselregen! Eigentlich wollten wir heute unsere Abwehr intensivieren und das Passspiel ausbauen! Ein glibberiger Untergrund, nebst einem nassen Ball ließ uns lange gegen die 3. Mannschaft des VfL Lichtenrade Berlin unglücklich agieren! Mit 6:0 war dann am Ende alles klar und bei den Bedingungen nichts weiter zu beanstanden!

Im Spiel 3 warteten die Störtal Hummeln aus Itzehoe auf uns! Mit 13:2 ein eindeutiges Ergebnis! Breit gefächert die Torschützen! Verbessert die Abwehr und schöne Kombinationen in Richtung gegnerisches Tor! Es geht doch Männer! Lennox erzielte mit 4 Toren seinen bisherigen Rekord, musste dann aber in seiner Euphorie auch schon gebremst werden!

Noch deutlicher das 4. Spiel gegen den Wilstedter SV Tangstedt! Ein mit sehr guten Mädchen gespickter Gegner hatte allerdings auch nur wenige Chancen! 15:2 war auch nicht mehr als gutes Training! In diesem Spiel fast zu viel Abspiel, bei zu viel Zeit zum Überlegen!

 Das schlechteste Spiel in der Vorrunde gab es gegen Barmstedt 2! Auf einem Nebenfeld (ein quasi am Hang liegender Acker mit Grasbewuchs) vergaben wir Chancen für 3 Spiele und siegten am Ende „nur“ 9:0! Bester Spieler auf dem Platz, die Keeper beider Teams! Die Bramstedter hielten ihr Team im Spiel und Ben musste doch einige Paraden zeigen um die Null stehen zu lassen!

Viertelfinale, KO-Runde, alles auf Reset! Jetzt kamen die Brocken!

Wir spielten gegen den 2. der Gruppe 1, die sich durch eine unglaubliche Ausgeglichenheit ausgezeichnet hatte! Die Favoriten Horst/Kiebitzreihe, EHT 1 und Barmstedt 1 lagen hinten! Erster Hamburg-Nord 2 und unser Gegner hieß Lichtenrade 3!

Wie so häufig auf diesen Turnieren hatten allerdings Lichtenrade 1 und 3 getauscht, womit wir jetzt der 1. Besetzung der Berliner gegenüberstanden!

Im letzten Jahr waren wir im Halbfinale mit der mE 1 im Penaltiewerfen gegen Lichtenrade unterlegen, dieses Jahr riefen einige nach Revanche!

Und lange Zeit waren die Berliner in Front! Mit einem Tor Rückstand gingen wir in die Halbzeit! Die Abwehr zu löchrig und Ben musste alles geben!

Aber wir hatten in der 2. Halbzeit dann zu unserem Spiel gefunden, bei Berlin riss der Faden! Der Gegner konzentrierte sich mehr und mehr auf Ilias, nun scorten Marius und Keita!

Ben hielt super und trotz zahlreicher einfacher Ballverluste, ein verdientes 9:6 bedeutete Halbfinale und noch zwei weitere Spiele!

Nun ging es gegen den Zweiten aus der Todesgruppe, die HSG Fockbek/Nübbel! Die Jungs aus dem Rendsburger Umland hatten den HSV Hamburg mit 11:6 sicher aus dem Weg geräumt! Und wollten mehr!

In unserem besten Spiel fingen wir in der Abwehr an zu decken. Ilias bekam es mit dem stärksten Spieler zu tun und ging bis an die Schmerzgrenze! Mit dieser Gegenwehr hatte der Gegner nicht gerechnet und wurde zunehmend nervös!

Unser Verlauf wie im Spiel vorher! Ein Tor hinten bei Seitenwechsel! Wir spielten unaufgeregt weiter und setzten uns am Ende mit 8:6 verdient durch! Finale!

Man soll es nicht kritisieren, aber in diesem Spiel und im Finale war die Schiedsrichterleistung inakzeptabel! Teilweise sehr hartes Einsteigen wurde nicht geahndet! Eine unglaubliche Härte war die Folge!

Um Timo Walgenbach zu zitieren: “Der Schiedsrichter war wohl noch in der Lernphase!“  Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!

Kurz zum Finale! Es ging gegen die starken Jungs vom Team Hoisbüttel/Bergstedt, die wir frisch in Ahrensburg geschlagen hatten, heute aber bei kleinem Kader im 8. Spiel keine Reserven mehr aufzubieten hatten!

Bis 5:4 konnten wir mithalten! 3 versagte Penalties bei klaren Fouls frei vorm Tor, raubten uns aber den Nerv! Alle machten wieder die alten Fehler und spielten nur im Solo-Angriffsmodus! Die THB-Jungs und Mädels wussten das geschickt auszunutzen und konterten uns ein ums andere Mal aus! Schwere Beine, ein ungeordneter Kopf und eben der Schiedsrichter!

Unter dem Strich war THB heute das beste Team, welches alle Spiele sicher gewann! Den 2. Platz haben wir uns aber redlich verdient! Starke Leistung mit 7 Siegen in 8 Spielen! Die Abwehr noch ausbaufähig, haben Christian und ich gegenüber dem AMTV-Turnier im Angriff deutliche Fortschritte erkennen können. Ein viel besseres Zusammenspiel und diverse Torschützen! Männer das hat Spaß gemacht!

Ergebnisse mE 2: http://handball.bmtv.de/index.php?site=tb

Jetzt gönnen wir uns ein paar Wochen Pause, um dann zum Ende der Sommerferien wieder durch zu starten! Es folgen dann Turniere in Lüneburg und bei der HSG Pinnau!

Vielen Dank an unsere zahlreichen Fans und für unseren „Alleskönner“-Fan sei gesagt: „Dienstag ist Training!“