die letzten 5

Männl. E 4 mit starkem Saisonauftakt!

Männl. E 4 mit starkem Saisonauftakt! Keiner konnte nach der langen Coronapause [...]

14.10.2021 Stephan Philipps

Männl. E 3 rockt den Arriba-Cup 2021

Männl. E 3 rockt den Arriba-Cup 2021 Nach längerer Corona-Pause mal wieder Turn [...]

14.10.2021 Stephan Philipps

Weibl. D-Jugenden mit starkem Auftakt!

Weibl. D-Jugenden mit starkem Auftakt! Endlich geht es wieder los! Über Wochen [...]

10.10.2021 Stephan Philipps

Endlich wieder in die Halle!

Endlich wieder in die Halle! Wir, die Mädels der weiblichen C-Jugend, freuen un [...]

27.09.2021 weiblich C-Jugend

m2010er mit Saisondebüt

Für den männlichen Nachwuchs des Jahrgangs 2010 standen die ersten Punktspiele a [...]

22.09.2021 Peter Schmidt
22.09.2021 Alexander Michaelis 475/6

Turniersieg bei der HC Elbflorenz

Turniersieg bei der HC Elbflorenz

Unsere Reise nach Dresden,

anstrengend, interessant, beeindruckend und erfolgreich!

Freitagmittag ging es von unser Beachanlage los! Mit Vereinsbus und PKW starteten wir in Richtung Dresden. Es fing gleich zäh mit dem Stau vor dem Elbtunnel an und wollte sich bis Dresden nicht wirklich verbessern! Nach etwas mehr als sieben Stunden kamen wir dann an unserem Hostel Mondpalast in Dresden an, nur noch ein Parkplatz suchen, und wir konnten einchecken.

Die Stimmung um unser Hostel herum wurde immer ausgelassener, und wir mussten feststellen, dass wir am Rande der Partymeile Dresdens gebucht hatten.

Um 21Uhr waren wir dann noch mit den Jungs bei einem unscheinbaren Italiener, mit sehr leckerem Essen.

Während sich das Zimmer der Führungsspieler nun gegen 23:30Uhr schlafen legte, fand es das andere Zimmer lustig, bis 2:00Uhr wach zu bleiben, wie bei einer Klassenfahrt.

Am nächsten Morgen startete dann das Turnier um 9:00 in der Ballsportarena Dresden, einer der modernsten Arenen in Deutschland.

Wir bestaunten den Glasboden, mit den von unten projizieren Linien vom Handballfeld.

Später konnten wir noch sehen, wie die Halle mit Badmintonfeldern aussieht.

Nach der offiziellen Eröffnung starteten wir gegen die erste Mannschaft des Gastgebers ins Turnier!

Die HC Elbflorenz schlugen wir mit 17:10, so waren wir gut ins Turnier gestartet.

Das zweite Gruppenspiel gegen den SC Magdeburg konnten wir mit 14:10 für uns entscheiden.

Im abschließenden Gruppenspiel gegen die zweite Vertretung von Buteo Chemnitz blieb es lange spannend, am Ende setzten wir uns mit einem knappen 15:14 durch.

So ging es als Gruppenerster in die weiteren Spiele, die zweite Gruppe dominierte SC DHfK Leipzig vor Buteo Chemnitz I, HC Elbflorenz II und HSV Dresden.

Es wurde überkreuz weitergespielt, so dass wir auf den HSV Dresden trafen.

Da, die Spieler des übernächtigten Zimmers einen Weckruf brauchten, starteten wir ohne unsere Führungsspieler in dieses Spiel und lagen schnell mit 1:5 hinten.

Nun erlöste ich die Mannschaft und ließ Jonas und Matthis nach ca. 8min auf das Feld. Jetzt wachten alle auf und wir drehten das Spiel, so dass es nach 20min 16:12 für uns stand.

Das hieß Halbfinale! Hier trafen wir wieder auf Buteo Chemnitz, die mit den besten Spielern aus beiden Mannschaften aufliefen.

Darüber leicht verärgert, liefen die Jungs zu Höchstleistung auf und siegten deutlich mit 15:9.

Nun sollte das große Finale steigen und wir waren sehr gespannt auf den Vergleich mit SC DHfK Leipzig. Dazu kam es aber nicht, da HC Elbflorenz I überraschend das Halbfinale gegen die Leipziger im 7m werfen gewonnen hatte.

Im Finale waren dann beide Teams stehend KO, 5 mal 20min Spielzeit, bis dahin, auf diesem Niveau, hatten deutlich ihre Spuren hinterlassen.

Aber das „Notlaufprogramm“

von Matthis und Jonas war wahnsinnig und wir konnten das Finale mit 19:12 deutlich für uns entscheiden!

Vielen Dank an HC Elbflorenz und Max Domaschke für die Einladung und dieses tolle, qualitativ sehr stark besetzte Turnier!

Neben Jonas und Matthis noch ein riesen Lob an unseren Torhüter Nicholas, der uns mit starken Paraden zum Turniersieg verhalf!

Außerdem war es sehr schön zu sehen, dass sich alle anderen Spieler, auch aus der zweiten Mannschaft mit tollen Aktionen einbringen konnten!

Vielen Dank an die Eltern, die uns über das ganze Turnier unterstützt haben und uns diese Reise ermöglicht haben!

Nach dem Turnier gab es noch ein bisschen Kultur! Wir konnten eindrucksvoll sehen, warum Dresden auch „Elbflorenz“ heißt.

Am Sonntag sind wir nach langer Heimfahrt, von den Eltern mit Wunderkerzen und Applaus empfangen worden!

Es spielten: Nicholas, Timo, Marc, Fritz, Jonas, Moritz, Mattis, Mika, Pelle, Matthis und Jonas

 

LG Alex und die mD1