die letzten 5

WK III Handball: Jungs des Wolfgang-Borchert Gymnasiums trium-phieren bei Landesmeisterschaft in Husum!

Die Erfolgsstory der Handball-Jungs des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums geht weiter [...]

05.03.2019 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 2: In der Rückrunde weiterhin ungeschlagen ...

... nachdem das TEAM die ersten beiden Spiele der Rückrunde gegen den Barmstedte [...]

25.02.2019 André Grohde

Handball-Teams des Wolfgang-Borchert Gymnasiums weiter im Vorwärtsgang!

Mit starken Leistungen bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften machen die WoBo-Han [...]

11.02.2019 Stephan Philipps

Halstenbeker Jungs dominieren Mini-Spielfest in Ellerbek!

Noch als letzte Teams in das Feld gerutscht, wollten wir nun auch auf dem dritte [...]

21.01.2019 Stephan Philipps

Männl. E-Jugend 7 ??? Der Boom hält an!

Verwundert reiben sich einige Beobachter die Augen beim Anblick einer männl. E-J [...]

27.12.2018 Stephan Philipps
19.12.2018 Michael Lotter 121/0

4. Herren: Endlich der erste Sieg!

Am Sonnabend verschlug es uns, wie immer mit dezimierter Truppe, in Richtung Norditalien. Genauer gesagt in die Arena Süderelbe des TV Fischbek 2 in „Hamburg“. Um 19:45 Uhr wurde dort vor einer „heiteren Zuschauermenge“ das Spiel Tabellenletzter gegen Tabellenvierten angepfiffen, was letzten Endes glücklich aber verdient zu unseren Gunsten endete!

Die erste Phase des Spiels gestaltete sich relativ ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden die Torhüter gemächlich warmgeworfen, einige technische Fehler begangen und der nötige „Zug zum Tor“ hatte bis dato noch Verspätung. Was folgte war ein Spielstand von 7:7 zur 13. Minute.

Dann aber kam der Umschwung in unser Spiel. Mit Tempo und Willen gelang es uns schließlich die 5:1 Abwehr von Fischbek zu knacken und uns zur 18. Minute erstmals einen drei Tore Vorsprung zu erspielen. Zwar erfolgte dann nochmal ein Anschlusstreffer von Fischbek zum 10:8, doch konnte unsere Antwort darauf nicht besser sein! Mit einer starken 5:0 Serie und einem Spielstand von 15:8, zwangen wir Fischbek in der 21. Minuten zu ihrer ersten Auszeit. Diese wurde von Fischbek prompt dazu benutzt, die Abwehr jetzt auf 6:0 umzustellen und um in der Abwehr noch mehr unnötigere Härte reinzubringen als eh schon vorhanden war. Leider gelang es dem Schiedsrichter in dieser Phase nicht diese Spielentwicklung wirklich zu unterbinden, sodass es auf unserer Seite mit einigen Blessuren, beim Spielstand von 15:9, in die Pause ging.

Die zweite Halbzeit knüpfte unmittelbar an die letzte Phase der ersten Halbzeit an. Wir ließen uns diesmal jedoch nicht weiter beirren und spielten unseren Stiefel runter. Zwar gönnten wir uns im Angriff mal wieder einige unnötige Fehlwürfe und technische Fehler, jedoch wurden diese heute dank einer guten Abwehr und einem hervorragend auferlegten Henning im Tor wieder egalisiert.

Bis zur 55. Minute hatten wir das Spiel problemlos im Griff, jedoch schlug dann der 2-Minuten-Bestrafungsgott bei uns zu. In der 57. Minute durften, binnen 47 Sekunden, zwei unserer Spieler für Fouls auf der Bank Platz nehmen, welche bis Dato nicht einmal vom Schiedsrichter geahndet/gesehen wurden. Fischbek konnte daher dank einer geschenkten doppelten Überzahl nochmal auf 24:23 verkürzen, jedoch siegte am Ende die Gerechtigkeit und wir brachten diesen Spielstand über die Zeit.

Fazit: Neun Spieler reichten heute aus um den Herren vom TV Fischbek 2 in der eigenen Halle den Schneid abzukaufen. Wir spielten unseren Stiefel, wussten durch Kampf und Einsatz zu überzeugen und ließen uns nicht auf die Provokationen des Gegners ein. Trotzdem müssen wir vor allem im Angriff noch zulegen und last but not least an unserem Rückzugsverhalten noch arbeiten.

Aufstellung: Hosenberg (TW), Lohse (7 – 3/2), Lotter, Petermann (je 4), Krüger (4 –  3/2), Wilhelms (3), Klärner, Krentz (je 1)

Nächstes Spiel: SO, 09.12.2018 20:00 Uhr gegen HT 16 in Bickbargen.