die letzten 5

Weibl. D-Jugend 2 - Verfrühtes Weihnachtsgeschenk

Wie bereits in der Vorwoche hieß der Gegner heute SV Blankenese. Nachdem wir das [...]

11.12.2018 Melanie Drewes

mC2: Stark dagegen gehalten und sich am Ende doch nicht belohnt ...

Im fünften Punktspiel der laufenden Saison trat die mC2 des HTS/BW96 Handball am [...]

11.12.2018 André Grohde

Weibl. E-Jugend 1 mit Sieg gegen den TuS Appen

Heute ging es für die weibl. E 1 zu den Girls des TuS Appen! Wir hatten einen Ka [...]

10.12.2018 Stephan Philipps

Männl. D-Jugend 3 erobert den Diestelkamp

Die weibl. E 1 hatte mit ihrem 12:2 Sieg gegen die Girls vom TuS Appen schon die [...]

10.12.2018 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 2: Erste Niederlage der Hinrunde

Im fünften Spiel, der zweiten männlichen C-Jugend Mannschaft des HTS/BW96, musst [...]

03.12.2018 André Grohde
05.03.2018 Christopher Wilhelms 228/0

Start-Ziel-Sieg gegen Norderstedt

Am frühen Samstag-Nachmittag des 27. Januars 2018 empfingen wir mit großen Erwartungen unsere Gegner aus Norderstedt. Da diese kurz zuvor die Truppe aus Eimsbüttel geschlagen hatten, rechneten wir mit einem völlig offenen Spiel und gingen entsprechend großen Erwartungen in die Partie rein.

Nachdem wir endlich unsere ersten „OH-MAN!-6-MINUTEN“ überstanden hatten (Tore sind in dieser Zeit meist Mangelware und das Spielgeschehen wird primär von Fehlwürfen und techn. Fehlern dominiert) ging es endlich los mit den Handball spielen.

Dank einer 5:0 Serie setzen wir uns bereits zur 17 Minute mit 7:2 Toren ab und ebneten dadurch den Weg für einen entspannten Handball-Nachmittag. So plätscherte die erste Halbzeit langsam vor sich hin und nach 30. Minuten bat der Schiri uns beim Stande von 12:6 zum Pausentee.

Um die Zweite Halbzeit zu beschreiben, könnte man sich auch einfach eine Wiederholung der Ersten angucken…. Auch wenn Norderstedt besser aus der Pause kam als wir, war der ursprüngliche Abstand schnell wiederhergestellt. Ab der 48. Minute schafften wir es dann, dank einer starken 7:0 Serie, endlich den Deckel draufzumachen und beendet nach 60. Minuten das Spiel erfolgreich mit 25:12.

Hier übrigens Danke nochmal an Leonard aus den 4. Herren für die Aushilfe!

Fazit:  Der Sieg war nie wirklich gefährdet doch so wirklich flüssig lief es bei uns nicht. Aufreger im Spiel gab es kaum, lediglich 5! verworfene 7-Meter sollten in dieser Form nicht noch einmal vorkommen.

Vielleicht sollten wir nach Spielen immer einen Besuch beim Stammgriechen einplanen, da es vielen leichter fällt ihre Leistung abzurufen, wenn sie wissen, dass am Ende des Abends genug alkoholische Erfrischungsgetränke auf sie warten.

Aufstellung: Hosenberg (TW), Krüger (5/1), Krentz, Zimmermann (je 4), Lotter, Petermann (je 3), Opora, Wilhelms (je 2), Jers C., Lohse (je 1)