die letzten 5

WK III Handball: Jungs des Wolfgang-Borchert Gymnasiums trium-phieren bei Landesmeisterschaft in Husum!

Die Erfolgsstory der Handball-Jungs des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums geht weiter [...]

05.03.2019 Stephan Philipps

Männl. C-Jugend 2: In der Rückrunde weiterhin ungeschlagen ...

... nachdem das TEAM die ersten beiden Spiele der Rückrunde gegen den Barmstedte [...]

25.02.2019 André Grohde

Handball-Teams des Wolfgang-Borchert Gymnasiums weiter im Vorwärtsgang!

Mit starken Leistungen bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften machen die WoBo-Han [...]

11.02.2019 Stephan Philipps

Halstenbeker Jungs dominieren Mini-Spielfest in Ellerbek!

Noch als letzte Teams in das Feld gerutscht, wollten wir nun auch auf dem dritte [...]

21.01.2019 Stephan Philipps

Männl. E-Jugend 7 ??? Der Boom hält an!

Verwundert reiben sich einige Beobachter die Augen beim Anblick einer männl. E-J [...]

27.12.2018 Stephan Philipps
25.11.2018 Stephan Philipps 194/0

Weibl. E-Jugend 2 - Sieges-Phantasien im Tegelsbarg

36:1, 29:0 und 29:5 sind nicht etwa Football-Ergebnisse, sondern die ersten drei Resultate unseres heutigen Gegners SG Hamburg-Nord 1 in der E-Jugend Vorrunde!

Schon nach dem ersten Ergebnis stand fest, das Team ist völlig verkehrt gemeldet! Doch der Hamburger Handball-Verband weigerte sich noch in der Hinserie zu intervenieren!

Mühevoll hatten wir überhaupt ein Team zusammen bekommen! Lara machte bravourös ihr erstes Spiel und alle waren guten Mutes!

Und so kam es wie es kommen musste, unsere wE 2 begab sich in die Höhle des Löwen! In der alt ehrwürdigen Tegelsbarg-Halle stellte sich unsere wE 2 dem Gegner! Hatten wir gegen Niendorf und EHT 1 mit guten Ergebnissen aufwarten können, so rechneten wir uns heute nichts aus!

Und aus nichts machten die Mädels dann ein Spiel, welches durchaus einen sehr hohen Unterhaltungswert hatte!

In der Kabine zunächst eine realistische Chanceneinschätzung, dann die Ziele für das heutige Spiel!

Der Gipfel des zu Erreichenden, ein Sieg und der ausgelobte Besuch bei McDonald auf Kosten des Trainers! Bis zur 30 Minute konnte der Glaube Berge versetzen und das Team sah sich in einem Pool aus Burgern und Pommes! Die Illusion wich dann der Realität!

Und diese bestand aus den nächsten Zielen, mindestens 10 Tore werfen und unter 25 Tore einfangen! Wir wollten in dieser Gruppe das beste Team im Kampf gegen Goliath sein!

Das Spiel begann und nach 11 Minuten stand es 7:4 für das Heim-Team! Wir euphorisch, der Gegner sichtlich irritiert! Und obwohl Emma im Tor noch einen Penalty abwehrte, war es unsere Euphorie, die in der Defensive mal wieder den Vorwärtsgang zündete und uns hinten die Tore einschenkte! 10:4 für Hamburg-Nord war gerecht, aber für uns war mehr drin! Zahlreiche vergebene, gute Chancen hätten auch einen 2-3 Tore Abstand bedeuten können!

Dann Besprechung in der Halbzeit! Der McDonalds-Funken glühte noch, der Traum von einer Torserie und dann ……..

4 Tore war auf jeden Fall zu wenig und der Wille mehr zu treffen da! Final zog Hamburg-Nord zwar auf 10 Tore davon, doch mit 21:11 hatten wir alle Sekundärziele erreicht!

Mädels, das war ein begeisterndes Spiel, welches wir fast auf Augenhöhe bestreiten konnten! Hätten wir Nr. 3 eher in den Griff bekommen, wäre sicher auch noch mehr drin gewesen!

Stark, stark, stark! Der Gegner übrigens fast komplett ein Jahr älter (bis auf eine Spielerinn Jg. 2008).

Arbeiten müssen wir weiter am Rückzugsverhalten! Vom Gegner konnten wir lernen, wie man Bälle herausspielt!

Nun haben wir leider Pause bis zum 16.12., wenn wir in heimischen Gefilden gegen die Mädchen vom Ahrensburger TSV 2 spielen! Da soll noch einmal ein Sieg her, damit wir dann in der Rückserie zurecht in einer mittelstarken Gruppe gegen gleichstarke Gegner antreten dürfen!

Die Girls von Hamburg-Nord entschwinden dann zu Recht in die Staffel 1, wo sie auch tatsächlich hingehören!

Vielen Dank an unseren zahlreichen Anhang, der uns lautstark unterstützt und angefeuert hat!