die letzten 5

Männl. E-Jugend 7 ??? Der Boom hält an!

Verwundert reiben sich einige Beobachter die Augen beim Anblick einer männl. E-J [...]

27.12.2018 Stephan Philipps

Männl. E-Jugend: Keita Taura gewinnt Grundschulmeisterschaft ...

Nach fast 2 Jahren einer tollen Entwicklung hatte Keita uns im September in Rich [...]

26.12.2018 Stephan Philipps

4. Herren: Starke Leistung leider nicht belohnt, Punkteteilung mit HT 16!

Im Normalfall verbringt man den Sonntagabend auf der Couch. Für uns hieß es dies [...]

19.12.2018 Michael Lotter

4. Herren: Endlich der erste Sieg!

Am Sonnabend verschlug es uns, wie immer mit dezimierter Truppe, in Richtung Nor [...]

19.12.2018 Michael Lotter

Weibl. D-Jugend 2 - Verfrühtes Weihnachtsgeschenk

Wie bereits in der Vorwoche hieß der Gegner heute SV Blankenese. Nachdem wir das [...]

11.12.2018 Melanie Drewes
17.04.2018 Michael Lotter 164/0

Sieg gegen Pauli 6 – Der Favoritenrolle gerecht worden!

Am frühen Samstagnachmittag erwarteten wir die Truppe von St. Pauli 6 in unserer Halle in Schenefeld. Die sympathische Truppe steht leider schon als Absteiger fest, sodass wir eigentlich eine sichere Partie zu unseren Gunsten erwarteten. Doch schon vor Spielbeginn wurde wir mit einer uns völlig fremden Situation konfrontiert, welche viele Spieler aus Ihrem typischen Rhythmus brachte und offensichtlich stark verwirrte...Viel zu viel Zeit zum Aufwärmen!

Ist man doch den typischen 10-Minuten-Warmup-Rhythmus des HHV gewohnt, hatten wir an diesem Tag plötzlich weit über eine Stunde Zeit auf der Platte. Grund hierfür war, dass wir die erste Mannschaft waren, welche den Spielenachmittag in Schenefeld eröffnete. Das Ergebnis war ein völlig verkorkstes Aufwärmen, was wohl auch mit ins Spiel übertragen wurde.

Das Spielergebnis an sich erweckt zwar den Anschein einer soliden Mannschaftsleistung, doch entsprach das bei weitem nicht der Realität, denn unsere Abwehr war an diesem Tag von einer Schienen-Weiche kaum zu unterscheiden. Man verschob von links nach rechts und rechts wieder nach links…. mehr aber auch nicht! Einläufer wurden nicht angesagt, anlaufende Rückraumspieler nicht angefasst und 1 gegen 1 Situationen völlig motivationslos verloren. Die Folgen waren viele einfache Tore für Pauli, sehr zum Groll von Trainer und Torwart wohl bemerkt….

Im Angriff überzeugte man vor allem durch Gegenstöße (Fang- und Passquote lagen hier etwa bei starken 50% … aufgerundet!) und 1 gegen 1 Situationen. Ein wirklicher Spielfluss oder gar eine geschlossene Mannschaftsleistung war kaum erkennbar. Es machte fast den Eindruck, dass sich viele schon geistig mehr Richtung Geburtstagsparty von Willi orientiert hatten, statt Handball zu spielen.

Doch bei all dem Negativen, muss man doch was Positives erkennen. Verworfen wurden dieses Mal nur 2 von 3 7-Metern, ab und an war auch handballerisch was Schönes zu sehen und grundsätzlich, bis auf eine Ausnahme, verlief das Spiel sehr ruhig und fair. Darüber hinaus wurde das Team Dank des 30. Tors von Flo auch noch mit einer weiteren Bierkiste beschenkt.

Fazit:  Der Sieg war nie gefährdet und nach 60 Spielminuten gingen wir mit einem 35:18 Sieg von der Platte wieder runter.

Hier übrigens Danke an Malte aus der A-Jgd. für deine Rückraum-Unterstützung.

Unser Saisonfinale findet nächste Woche auswärts bei der 4. Herren des AMTV statt. Letztes Saisonspiel und alle Karten in der Hand den Aufstieg perfekt zu machen. Es gilt alles reinzuwerfen, denn wir erwarten keine Geschenke seitens des AMTV in diesem Spiel!

Aufstellung: Lotter (TW), Krentz (8), Klärner, Lose (je 4), Beckmann (4/1), Petermann, Krümpelmann, Zimmermann (je 3), Dühnforth, Wilhelms, Jers N. (je 2), Peschka

Nächstes Spiel: SA, 21.04. 15:30 Uhr gegen AMTV Hamburg 4 in der Scharbeutzer Straße 36.