die letzten 5

Spendenaktion der männl. B-Jugend

Bei unserem Heimspiel vor einigen Wochen fand eine Spendenaktion statt - da es n [...]

12.06.2018 Björn Marthen

Weibl. E-Jugend - Schliddern und Kontern in Ammersbek

Bei Verlassen des Hamburger Stadtgebietes fing es an zu regnen! Auch mit Beginn [...]

10.06.2018 Stephan Philipps

wD-Teams in guter Verfassung beim Junior-Cup

Traten wir beim Alstertal-Turnier noch als ein Team auf, hatten wir beim Junior- [...]

10.06.2018 Stephan Philipps

HTS/BW96 Handball mit gelungenem Auftakt beim SC Alstertal-Langenhorner Pfingst-Jugendturnier 2018

Schon die Lokation ist für alle Teilnehmer spannend! Die „Kleinen“ fragen ungläu [...]

21.05.2018 Stephan Philipps

Weibl. D-Jugend 1 rockt Landesliga!

Nachdem die wD1 die Hinrunde die Tabelle der Bezirksliga deutlich anführte, war [...]

26.04.2018 Karin Röhl
12.03.2018 Christopher wilhelms 255/0

Niederlage gegen Elbvororte 3 – Revanche leider missglückt!

Unsere Marschroute war klar definiert. Das Brüdergespann auf den Halb-Positionen wollten wir möglichst aus dem Spiel nehmen, vorne einfache Tore werfen und ordentlich Tempo in die Parte bringen. Das war der Plan…

Nach 60 Minuten stand es jedoch 21:20 für die Truppe aus den Elbvororten, das Spiel war verloren. Frust machte sich breit, primär wieder einmal gegen den Schiedsrichter aber auch über die eigene Leistung. Das taktisch vorgenommene wurde perfekt umgesetzt, das Spiel aber dennoch verloren. Wie kann das passieren?

Da das Spiel von der 1. Minute an hart aber fair war, entschied sich der Schiedsrichter unverständlicherweise dazu direkt 2-Minuten-Strafen zu vergeben, statt erst einmal zu verwarnen. Keiner Mannschaft gelang es sich in der Anfangsphase wirklich abzusetzen, sodass die erste Halbzeit erst zur Mitte hin Fahrt aufnahm. Hier gelang es uns bis zur 19. Minute einen 4-Tore-Vorsprung auf 5:9 rauszuspielen. Dieser wurde leider durch zwei 2-Minuten-Strafen gegen uns binnen kürzester Zeit egalisiert, sodass es dann schließlich nach 30 Minuten mit einem Remis von 11:11 Toren in die Kabine ging.

Zweite Halbzeit, gleicher Ablauf. Wieder gelang es uns direkt mit 4 Toren wegzuziehen und wieder wurde das mit zwei 2-Minuten Strafen gegen uns belohnt. Nach 43 Minuten war der alte Abstand dann wiederhergestellt und es hieß 15:15. Nachdem wir den zweiten 4-Tore-Vorsprung wieder verloren hatten, kam ein wenig Verzweiflung und Unsicherheit auf. Im Angriff machten wir einfach zu viele unnötige Fehler, dazu kamen dann noch schwache Abschlüsse. Am Ende blieben die 2 Punkte in Wedel und es ging mit gesenktem Kopf in Richtung Schenefeld zurück.

Fazit:  Bittere Niederlage in einem sehr ausgeglichenen Spiel gegen eine super sympathische Truppe. Erneut haben wir uns mit unserem Lieblingsschiedsrichter vom SV Blankenese mehr beschäftigt als Handball zu spielen und dadurch zwei wichtige Punkte liegen gelassen.

Ein Sieg gegen den ETV muss her um den Aufstieg aus eigener Hand noch zu schaffen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein! Wir würden uns daher sehr freuen, wenn der ein oder andere Blau-Weiße-Handball den Weg in die Halle findet und uns unterstützt!

Aufstellung: Hosenberg (TW), Lotter (9/5), Krüger (4), Zimmermann (3), Petermann (2), Klärner, Lohse (je 1), Jers C., Jers N., Krentz, Wilhelms

Nächstes Spiel: SA, 24.03. 19:30 Uhr gegen Eimsbüttel TV 2 in Halstenbek/Bickbargen.