die letzten 5

Handball-Teams des Wolfgang-Borchert Gymnasiums weiter im Vorwärtsgang!

Mit starken Leistungen bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften machen die WoBo-Han [...]

11.02.2019 Stephan Philipps

Halstenbeker Jungs dominieren Mini-Spielfest in Ellerbek!

Noch als letzte Teams in das Feld gerutscht, wollten wir nun auch auf dem dritte [...]

21.01.2019 Stephan Philipps

Männl. E-Jugend 7 ??? Der Boom hält an!

Verwundert reiben sich einige Beobachter die Augen beim Anblick einer männl. E-J [...]

27.12.2018 Stephan Philipps

Männl. E-Jugend: Keita Taura gewinnt Grundschulmeisterschaft ...

Nach fast 2 Jahren einer tollen Entwicklung hatte Keita uns im September in Rich [...]

26.12.2018 Stephan Philipps

BPJ Neujahrs-Turnier am 5./6. Januar 2019 - Turnierheft

Am ersten Wochenende des neuen Jahres (5. und 6. Januar 2019) findet in Schenefe [...]

21.12.2018 Frank Unterspann
27.11.2018 Henning Hosenberg 96/0

4. Herren bekommen ohne Chance gegen TH Eilbeck.

Zum Auswärtsspiel am späten Samstagabend gegen TH Eilbeck 2 mussten wir erheblich ersatzgeschwächt antreten. Nur 10 Spieler (mit Hilfe der 5. Herren) inkl. Torwart waren einsatzfähig.  Dies reduzierte sich im Spiel nachher sogar auf nur 8 letzte Mohikaner.

Der Faden des Spiels ist schnell gesponnen: Eilbeck rührte hinten Beton an. Wir taten uns sehr schwer gegen die starke Abwehr, sodass auch noch der eine oder andere Gegenstoß erfolgreich den Weg in unser Tor fand. Aber auch in 1:1-Situationen war unser Spiel "verbesserungswürdig".

Zudem kamen wir aufgrund des fehlenden etatmäßigen Innenblocks am Kreis immer wieder zu spät, was in insgesamt 9 Strafwürfen gegen uns endete. Über 6:1 und 12:3 ging es mit 18:6 für Eilbeck in die Halbzeit.

Auch nach der Pause gelang es uns nicht, zumindest ein wenig wieder aufzuschließen. Eine rote Karte wegen 3x2 Minuten gegen uns und eine unglücklich zugezogene Kopfverletzung, schwächte uns in der zweiten Halbzeit zusätzlich. Das ließ uns zwar nicht resignieren - der Kampfgeist stimmte immerhin – aber das Spiel war zu dem Zeitpunkt natürlich bereits gelaufen. 27:10 und 32:12 waren die ernüchternden Zwischenstände der 2. Hälfte. Mit einer deftigen Niederlage von 38:16 wurden wir nach Hause geschickt.

Fazit: Schon vor Beginn der Partie war klar, dass es ein ganz schweres Spiel werden wird. Wichtige Leistungsträger fehlten und von denen, die auf dem Spielfeld standen waren nicht alle fit und alles andere als eingespielt. Das zog sich dann durch das gesamte Spiel – im Endeffekt also einfach ein gebrauchter Tag.

Aufstellung: Hosenberg, Klärner (6 – 2/2), Krüger (3 – 1/3), Hein (2), Dühne, Krentz, Krümpelmann, Petermann, Suchefort (je 1), Jers C.

Nächstes Spiel: So, 25.11.2018 19:00 Uhr gegen Eimsbütteler TV 3 in Schenefeld.